Freitag, 19. Mai 2017

Kooperation zwischen RGS und BZL


Am 18.05. 2017 unterzeichneten Thomas Ferber für die RGS und Karin Rose für das BZL (Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e.V. ) in Lauterbach einen Kooperationsvertrag. Ab dem kommenden Schuljahr werden alle Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrganges für zwei Wochen zu Werkstatt-Tagen in fünf Berufsfeldern nach Lauterbach fahren!

Mittwoch, 17. Mai 2017

Kreissiegerin Mathematik


Beim jährlich stattfindenden Mathematikwettbewerb qualifizierte sich die Schülerin Ida Hesse der Klasse 8A als eine der besten der Richtsberg Gesamtschule für die zweite Runde. Insgesamt nahmen über 50.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Hessen teil.
Von den etwa 2200 Teilnehmern, die es geschafft haben in die zweite Runde  zu kommen, wurde Ida Kreissiegerin ihrer Gruppe des Landkreises Marburg- Biedenkopf und zählt damit zu den 137 besten Schülerinnen und Schülern im Fach Mathematik in ganz Hessen.
Heute nahm sie an der dritten Runde teil und erhielt ihre Urkunde und Kreissiegerehrung in Aßlar.
Wir sind sehr stolz und drücken ihr die Daumen für den Landesentscheid!



Mittwoch, 3. Mai 2017

Ostercamp vom 10.-13.04.17 an der RGS

Zum 7. Mal fand in diesem Jahr in der 2. Woche der Osterferien das Ostercamp statt.
Dies ist ein Angebot für alle Schüler/innen zur Vorbereitung der Haupt- bzw. Realschulabschlussarbeit, die im Mai geschrieben wird.
Hierfür kann man sich freiwillig anmelden. Dieses Angebot haben 68 Schüler/innen genutzt.

In Kleingruppen von ca. 10 Schüler/innen versuchen Student/innen, alle Fragen zu beantworten und das zu üben, was noch gebraucht wird.

In diesem Jahr gab es 3 Gruppen, die Mathe und 2 Gruppen, die Englisch geübt haben.
Außerdem waren 8 Schüler unserer Intensivklasse dabei, die sich ebenfalls für die Hauptschulabschlussprüfung vorbereiten.

Damit alle gut lernen können, hat Frau Hesmert für alle Teilnehmer/innen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet vorbereitet.

„So macht Schule richtig Spaß!“ meinten die Teilnehmer/innen zu den Gruppengrößen und zum Frühstück.

Vielen Dank, dass ihr mitgemacht habt! Es war wieder eine tolle Woche!

Viiiiiiel Erfolg bei den Abschlussarbeiten!

Boys- und Girlsday am 27.04.2017


Der Boys- und Girlsday ist eine Art eintägiges Praktikum. Allerdings gibt es dort einen Haken: Jungs müssen in Frauenberufe und die Mädchen in Männerberufe. Dabei kann man sich frei aussuchen welchen Beruf man an diesem Tag ausübt. Manche gingen in Technikgeschäfte und andere in Supermärkte. Manche gingen einfach zum Hausmeister oder in die Cafeteria. An dieser Schule geht der Boys- und Girlsday von der 5. bis zur 7. Klasse. Danach gibt es normale Praktika.

Text: F. Zerahn

Donnerstag, 27. April 2017

Fachberater für GTS besuchen die RGS


Am 26.04 besuchten die Fachberater für Ganztagsschulen die RGS. Dabei wurden sie durch die Schule geführt und bekamen einen Einblick in die GTS Module an der Richtsbergschule. Die Teilnehmer äußern sich begeistert über die Richtsbergschule und das Kollegium.

ThirdSpace: mEin Raum – ZwischenRaum – dEin Raum




Wie leben wir? In welchen Räumen? Was ist mir an meinem Ort wichtig? Was macht den Ort zu einem wichtigen Raum? Was teile ich gerne? Was macht es aus, wie ein Raum aussieht? Warum sind manche Räume öffentlich und manche privat? Was sagt der Raum über den aus, der darin wohnt? Kann man erkennen wo der- oder diejenige herkommt? Wie fühlt es sich an, auf der Straße zu leben und wie, in einem großen eigenen Haus? Wo halte ich mich wann am liebsten auf und warum? Braucht man Grenzen oder nicht? Und wenn ja, wie sehen die aus? Was bedeutet es, einen eigenen Raum zu haben und was bedeutet es, keinen zu haben. Wen lasse ich rein und wen nicht und warum spielt das eine Rolle? Welche Gemeinsamkeiten gibt es in den Lebensräumen und welche Unterschiede und worin zeigen sie sich genau? 


Die Schüler*innen des Jahrgangs 9 nehmen an einem Forschungsprojekt in Kooperation mit der Uni Giessen und der Bundeszentrale für politische Bildung teil. Dabei stellen sie sich im Kunstunterricht Fragen zu inneren und äußere Sphären und Räumen. Das eigene Zimmer, die Schule, dem Richtsberg…und beantworten diese mit künstlerischen Mitteln. Zentrales Medium ist ein Forschertagebuch, indem Fragen präzisiert, Ideen und Assoziationen aufgezeichnet, Prozesse protokolliert und (Zwischen-)Ergebnisse festgehalten werden können. Die Schüler*innen bestimmen selbst, welche Schwerpunkte gesetzt werden und so werden in der Schule einige Orte neu gestaltet. Ende Juni wird es eine Abschlusspräsentation geben, der Tag ist noch geheim…Infos folgen.


Text: Dörthe Gerhardt

 
 

Mittwoch, 26. April 2017

Spendenaktion des Ebay Kurses für das Kiaragana Kinderheim

Bei der Kultursafari 2017 hat der Ebay Kurs, der durch Verkäufe auf Ebay versucht Spenden für das Kiaragana Kinderheim in Kenia zu sammeln, eine Spardose aufgestellt und alle gebeten, für das Kinderheim zu spenden. Am Ende sind 51,30€ zusammengekommen.

Wir bedanken uns bei allen, die gespendet haben!